2016:
Das Unternehmen beschäftigt mehr als 45 Mitarbeiter und generiert einen Umsatz von über 13 Mio. €.

2013:
Übernahme der Firma Braun Feuerschutz GmbH aus Bad Kreuznach

2010:
Umzug an den neuen Firmenstandort in der Rheinstraße 182 in Neuwied mit über 8.000 m² Freifläche und 1.600 m² Büro- und Lagerfläche.
2006:
Weitere Expansion
Die Firma investiert in die Erweiterung des Produktportfolios sowie des Serviceangebotes.
2004:
Christina und Daniel Schmitt übernehmen die Geschäftsführung
in 3. Generation. Walter Schmitt jun. scheidet altersbedingt aus dem Unternehmen aus.
1989:
60-jähriges Betriebsjubiläum
Zwischen 1949 und 1989 wurden über 300 Großfahrzeuge und Drehleitern, über 500 Tragkraftspritzenfahrzeuge sowie über 1.100 Tragkraftspritzen verkauft.
Helmut Schmitt scheidet altersbedingt aus dem Unternehmen aus.
1979:
50-jähriges Betriebsjubiläum
in Verbindung mit einer großen Hausmesse.
1973:
Weitere Vergrößerung und Umbau des Betriebes
Einrichtung von Werkstätten für Atemschutz und Großfahrzeuge sowie Prüf- und Füllstationen.
1970:
Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz
Der Unternehmensgründer Walter Schmitt sen. erhält für seine Verdienste um den Brandschutz das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz sowie das Bundesverdienstkreuz; er scheidet altersbedingt aus dem Unternehmen aus.
1964-1968:
Eintritt von Walter Schmitt jun. sowie weitere Expansion
der Büro- und Lagerflächen. Verkauf des 100. Löschfahrzeuges.
1958:
Vorbeugender Brandschutz
Die Firma startet mit dem Vertrieb und der Wartung von brandschutztechnischen Einrichtungen und Gerätschaften.
1948-49:
Nach der Währungsreform
Durch die Teilnahme an der „Feuerwehrwoche“ in Koblenz wird die Firma Schmitt überregional bekannt. Um dem Schulungsbedarf der Wehren zu entsprechen, richtet die Firma in ihren Betriebsräumen einen Schulungsraum ein und führt Maschinisten-Lehrgänge durch.
1948:
Eintritt von Helmut Schmitt in das Unternehmen 
1945:
Großeinsatz von SCHMITT Pumpen
Infolge von Kriegseinwirkungen Wiederaufbau des Betriebsgebäudes. Eigenbau von Tragkraftspritzen und Zubehör. Großeinsatz dieser SCHMITT Pumpen bei der Hebung versenkter Rheinschiffe.
1934-1937:
Erweiterung des Lieferprogramms
Das Lieferprogramm wird erweitert. Die Firma Schmitt entwickelt Luftschutzgeräte für Brandschutz und Rettungsschutz. Im Jahr 1937 wird der Betrieb auf das Gelände der Pfarrstraße in Neuwied verlegt.
1930:
Aufbau des Vertriebs
Die Firma Schmitt beginnt mit dem Vertrieb von Schmierölen und technischen Artikeln.
1929:
Gründung des Unternehmens
Gründung des Ingenieurbüros für technischen Bedarf durch den damals 24-jährigen Dipl.-Ing. und Kaufmann Walter Schmitt.